Frühlingsspielerei Bingen

 

Achtung:

Wir bitten darum, dass sich jeder nach seiner Ankunft direkt bei uns meldet. So wissen wir auch, wer evtl. noch fehlt und für wen Essen zur Seite gestellt werden muss. Vor allem die Neulinge können somit noch offene Fragen gleich mit uns klären.

 

A la Carte

Die Jugendherberge kann hinsichtlich des Essens auf Besonderheiten eingehen. Gemeint sind hierbei Dinge wie vegetarische/vegane Ernährung, koscher oder halal, sowie Allergien und Unverträglichkeiten. Ich bitte daher bis spätestens drei Wochen vor Start des jeweiligen Spiele-Events sich bei Gabi gemeldet zu haben.


Das Frühstück wird zur Freude der Langschläfer etwas verlängert. Offiziell gibt es in der Herberge Frühstück von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Extra für uns wird das Buffet bis 10 Uhr stehen bleiben und es kann bis 10:30 Uhr gegessen werden. Es reicht also, wenn sich die Langschläfer um kurz vor 10 Uhr den Teller vollschaufeln und bis 10:30 Uhr das Frühstück in sich rein schaufeln. Um 10:30 Uhr wäre der Speisesaal zu räumen, da dieser dann geputzt wird.

Wer das Frühstück trotz Verlängerung immer noch verpasst, kann dann um 12 Uhr zum Mittagessen kommen. Mittagessen gibt es bis 13:30 Uhr. Auf Wunsch mehrerer Teilnehmer ist die Hauptmahlzeit mit Vorsuppe und Dessert nun das Mittagessen und nicht wie bisher das Abendessen. Abendessen, mit Brot, Wurst, Käse, sowie einer warmen Komponente, gibt es von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr.

Da unsere Gruppe nie geschlossen mit allen Teilnehmern gleichzeitig zum Essen geht, ist es wie bei allen anderen Spielewochenenden die ich kenne meist so, dass die wieder frei gewordenen Plätze an einem Tisch, ständig wieder nachbesetzt werden. Jeder geht ja so zum Essen, wie es zeitlich mit Spielpausen gerade am besten passt. Dann begann meist die Suche an welchem Tisch den noch unbenutztes Besteck zu finden ist um es an den gewünschten Platz zu holen. Daher haben wir mit der Jugendherberge vereinbart, dass die Tische nicht mehr eingedeckt werden. Zumindest fast nicht. Tisch eins und zwei werden weiterhin eingedeckt, für Leute mit Handicap, (sowie deren Begleiter, Familie, Spielegruppe) für die es zu mühsam wäre noch mehr vom Buffet an den Tisch zu tragen. Für die meisten dürfte es eher eine Erleichterung sein, dass Besteck nicht erst an anderen Tischen suchen zu müssen.

Ein weitere Vorteil des NICHT-Eindeckens ist natürlich, dass die Tische außerhalb der Mahlzeiten auch anderweitig genutzt werden können, s.u..


Die Alchimisten

Wir werden zwar keine Tränke brauen, jedoch das Getränke-Angebot erweitern. Wie in jedem Jahr ist innerhalb der Jugendherberge nur das Konsumieren der Getränke gestattet, die wir über die Jugendherberge beziehen, oder die im Bistro angeboten werden. Im Raum Burg Klopp werden die Getränke stehen, sowie zwei große Kühlschränke. Daneben befindet sich eine Pinnwand, in der ihr während der Freizeit eure Getränke per Strichliste eintragt und diese vor der Abreise bei uns bezahlt. Neben dem Angebot das es bereits letztes Jahr gab, wird es dieses Jahr auch endlich stilles Wasser geben, wir denken daran mehr Light-Getränke zu ordern und es wird Bionade angeboten.

Im Bistro kann man weiterhin Kaffee-Spezialitäten, Weine, Cocktails usw. gegen Bargeld bekommen.

Wir bitten auch hier wieder aktiv um Eure Mithilfe. Sollte eine Getränkesorte nicht nur im Kühlschrank, sondern insgesamt zur Neige gehen, dann bitte kurze Info an uns, damit wir da Nachschub ordern können. Wir freuen uns, dass fast alle sich nicht als reine Nutzer von Dienstleistungen sehen, sondern aktiv zum Gelingen der Frühlingsspielerei beitragen. Apropos beitragen...


Zack und Pack

Wir freuen uns sehr, dass so viele Teilnehmer ihre eigenen Spiele zur Frühlingsspielerei mitbringen und den anderen zur Verfügung stellen. Hier noch mal die Bitte mit diesen sorgsam umzugehen, das Spielmaterial hinterher wieder sorgsam einzupacken, und das Spiel möglichst da wieder abzustellen, wo es geholt wurde. Werft nochmal einen Blick unter den Tisch und sammelt evtl. Flüchtlinge ein. Die Spieleliste im Internet ist bereits wieder mit vielen spannenden Spielen gefüllt. Wir werden drei Regale da haben und uns ein neues, einfacheres Ordnungssystem ausdenken.

Wer möchte, kann seine Spiele auch in seinen Taschen/ Kisten etc. lassen. Bitte organisiert Euch dann so gut selbst, dass es den Spieler/innen einfach gemacht wird, das Spiel wieder in die richtige Kiste einzuordnen.

Viele beschriften die Kisten bereits mit einem Zettel: "Spiele von Hänsel und Gretel: ..." und listen den Kisten-Inhalt auf. Hier wäre es sicher auch hilfreich, wenn in der Spieleschachtel ein passender Zettel liegt: "Das Spiel gehört Hänsel Grimm, rote Klappbox!"

Bitte unbedingt immer die eigenen Spiele mit Namen oder Wiedererkennungszeichen versehen! So kommt dann auch nichts abhanden.


Tobago

Auch dieses Jahr wird es wieder Schatzsucher geben, die im Dreck nach Döschen schauen. Die Fan-Gemeinschaft des Geocachings (
www.geocaching.com) wächst und es gibt sicherlich auch dieses Jahr alte und neue Cacher, die es bei schönem Wetter nach draußen zieht. Bisher gab es immer Cacher die auch bereit waren interessierte Ersttäter mitzunehmen. GPS-Geräte können notfalls auch für wenige Euros bei der Jugendherberge ausgeliehen werden. Haltet im und um den Orga-Raum einfach Ausschau nach Listen, um Mitcacher zu suchen.

Wer statt Döschen zu suchen lieber Stöckchen schmeißt: ein Kubb wird mit Sicherheit auch dieses Jahr wieder da sein.


Rushhour

Wir möchten Euch nochmal daran erinnern, dass es sehr wenige Parkplätze direkt vor der Jugendherberge gibt. Am sinnvollsten ist es mit dem Auto kurz vorzufahren und auszuladen und danach weiter unten entlang der Straße zu parken. Es gibt etwas weiter unten einen Parkplatz, bei dem die Kontrolleure die Anweisung "Parken ist nur in gekennzeichneten Flächen erlaubt." sehr ernst nehmen.

Die Jugendherberge ist (nochmal zur Erinnerung) in der Herterstr. 51 in 55411 Bingen, Stadtteil Bingerbrück. Der Bahnhof ist in Sichtweite und von den Entfernungsmetern her gesehen sehr nah, leider kommen ein paar Höhenmeter hinzu ;-).


Halli Galli

Der Aufzug der Jugendherberge war mal defekt und die Reparatur sehr teuer. Daher ist von Seiten der Herberge eine Aufzugbenutzung von Kindern bis 14 Jahren nur in Begleitung ihrer Eltern gestattet. Wir hatten in den vergangenen Jahren auch immer betont, dass der Aufzug kein Spielzeug ist und gebeten den Kindern nicht die Zimmerkarten zu geben mit Aufzug-Berechtigung. Wir haben jedes Jahr Teilnehmer/innen, die auf den Aufzug angewiesen sind. Daher hier noch mal der dringende Apell, den Aufzug nicht ins "Fangen-Spielen" zu integrieren.


Schrille Stille

Wir werden wieder die Konferenz-Räume beschildern. Also wo darf es lauter werden und wo sollte es eher ruhig zugehen. Es gab schon Jahre da haben sich die Strategiespieler in den Raum für laute Spiele zurückgezogen, weil es da am leisesten war. Das war dann nicht im Sinne des Erfinders. Vielleicht klappt es ja, dass da alle gemeinsam etwas mehr darauf achten.

Da wir die Jugendherberge als einzige Gruppe komplett für uns haben, kann auch der Speisesaal als ergänzende Spielfläche genutzt werden. Vor allem nach dem Abendessen, werde die Tische anderweitig nicht mehr benötigt. Tagsüber sollte man entweder darauf achten, dass die Spiele bis zur nächsten Mahlzeit beendet sind, oder noch ausreichend Tische für die Mahlzeiten frei bleiben. Somit dürfte sich das Gedränge in anderen Räumen entzerren.


Tzolkin - der Maya-Kalender

Da die Frühlingsspielerei sich direkt an die Langspiel anschließt, werden einige vom Orga-Team schon recht früh am Mittwoch vor Ort sein und mit der spiritistischen Sitzung des "Tische Rückens" und dem Aufbau der Regale zu beginnen. Wer vor 15 Uhr anreist wird somit sofort als Helfer integriert! :-) Hihi!

Am Anreisetag wird das Abendessen bis 20:30 Uhr stehen gelassen, damit die Spätkommer noch was essen können. Wer noch später kommt und möchte, dass was für ihn weggestellt wird, der kann sich bei Gabi unter der Telefonnummer 0176 / 41 07 07 96 melden (natürlich auch als Kontaktnummer für andere Rückfragen, Notfälle, usw.). Diese Nummer gilt NICHT für die Langspiel!

Als letzte Mahlzeit gilt das Mittagessen am Abreisetag. Am Sonntag kann noch bis Nachmittags weitergespielt werden. Damit wir jedoch mit der Jugendherberge abrechnen können, sollten die Getränke bei uns bis spätestens 14 Uhr bezahlt werden.


Ich packe meinen Koffer und nehme mit ...

Kulturbeutel, Klamotten, Spiele, gute Laune, etwas Geld, vielleicht was zu knabbern, Sitzfleisch, ...
Nicht benötigt wird Bettwäsche, die wird von der Jugendherberge gestellt, genauso wie ein großes Handtuch. Zusätzlich können Handtücher auch gegen Gebühr von der Jugendherberge geliehen werden. Wer auf Mehrbettzimmer gebucht ist und sich nicht fragen möchte, welches der vielen weißen Handtücher im Bad seins ist, der packt vielleicht doch besser ein eigenes ein.


7 Wonders - Der Koloss von Rhodos


Die meisten Zimmer enthalten eine Mischung aus Einzel- und Etagenbetten. Die Einzelbetten sind irgendwie beliebter, klingt komisch, ist aber so. Es gibt Teilnehmer die sehr groß sind. Für die ist ein Etagenbett eher ein Problem, weil man da am Bettende die Füße nicht notfalls überhängen lassen kann. Wir bitten daher, die Einzelbetten freundlicherweise den Kolossen zu überlassen. Selbstverständlich dürfte auch sein, dass ein Rolli-Fahrer nicht im Etagenbett oben schlafen kann.

 



Last Train to Wensleydale

Wann Euer individueller letzter Zug (Auto) abfährt und ihr Euren letzten Spielzug machen wollt, könnt Ihr frei festlegen. Die Zimmer sind jedoch am Abreisetag bis 9:30 Uhr zu räumen. Die Betten sind abzuziehen und die Bettwäsche ist in die entsprechenden Wäschecontainer zu werfen. Gepäck kann in den Tagungsräumen zwischengelagert werden.


Die Macher (VIPs = Very Important Players)

Um den Lärmpegel in Schach zu halten, werden vorhandene Trennwände geschlossen. Dies wird auch bei der Raumkombination Burg Ehrenfels/Burg Rheinstein der Fall sein. Burg Ehrenfels wird dabei die kleinste uns zur Verfügung stehende Einheit werden. Wie in den letzten Jahr auch schon wird das Orga-Team daher dort ihr Basislager mit angegliederten Spieletischen aufschlagen. Dort solltet Ihr somit immer einen von uns antreffen. Zu den Essenszeiten ist natürlich evtl. mal keiner da.

Die Jugendherberge erhält von uns wie üblich die Zimmerbelegungsliste. Eure Zimmerkarten erhaltet ihr somit an der Rezeption im ersten Stock. Eure Namensschilder mit Schlüsselbändern bekommt ihr dann bei uns im Orga-Raum Burg Ehrenfels im zweiten Stock. Dort zahlt ihr vor Eurer Abreise die Getränke, dort werden Fundstücke abgeliefert und hoffentlich an den Besitzer zurückgegeben, fehlende Getränke gemeldet, damit wir um uns Nachschub kümmern können, ..., und wer mit uns was spielt, weiß somit auch gleich wo. ;-)
Dort ist auch die Anlaufstelle um sich zum Cachen zu verabreden, zu fragen, wie denn der Käufer des Spiels aussieht, der sich in der Internetliste eingetragen hat, ...